Aus- und Weiterbildung

IWM: Aktuelle Weiterbildungskurse

Die FOBIKO organisiert fachspezifische Kurse für das kantonale Weiterbildungsangebot des Instituts für Weiterbildung und Medienbildung IWM der Pädagogischen Hochschule Bern.

Ab dem 1. Juni werden die neuen logopädiespezifischen Kurse wie auch weitere sonderpädagogische Kursangebote fürs kommende Schuljahr aufgeschaltet.
Fleissiges Anmelden lohnt sich!
Bei grossem Interesse werden die organisierten Kursangebote nach Möglichkeit auch doppelt durchgeführt.

Auch der DLV führt einen vielfältigen Veranstaltungskalender mit Kursen und vielem mehr.

Logopädiespezifische Kurse

Praxisbegleitung für berufseinsteigende Fachpersonen Logopädie

Mit der Praxisgruppe fachspezifische Fragen klären, eigene Ressourcen erkennen und nutzen

Susann Bones; Mit. 12.9.2018, 14.00-17.30


Praxisbegleitung für Logopädinnen und Logopäden

Förderung der beruflichen Praxiskompetenz durch angeleitete Reflexion

Susann Bones; Fr, 14.9./26.10./23.11.2018/18.1.2019, 14.00-17.30


Diagnostik und Therapie von Schriftsprachstörungen

Übersicht Diagnostikmaterial und angeleitete Anwendung in der Praxis

Barbara Rindlisbacher, MSc; Mi, 24.10./31.10.2018, 14.00-17.30


Praxisberatung Lese-Rechtschreib-Schwäche LRS

Schülerinnen und Schüler mit Lese-Rechtschreib-Schwächen im Alltag kompetent begleiten

Daniela Berger; Mi, 12.9./21.11.2018/30.1./27.3.2019, 14.00-17.30

Praxisberatung Lese-Rechtschreib-Schwäche LRS

Daniela Berger; Mi, 14.11.2018/23.1./13.3., 14.00-17.30/8.5.2019, 13.30-17.00


Sprachverstehen bei Kindern: Grundlagen, Diagnostik und Therapie

Diagnostik und Therapie von Sprachverständnisstörungen, vor allem Monitoring des Sprachverstehens

Dr. Wilma Schönauer-Schneider; Fr, 22.2.2019, 09.00-17.00 / Sa, 23.2.2019, 09.00-14.30


Verbale Entwicklungsdyspraxie

Diagnostik und Therapie nach VEDiT®

Dr. Anne Schulte-Mäter; Fr, 3.5.2019, 09.30-17.30 / Sa, 4.5.2019, 09.00-12.30
Kosten Volksschule (Kt. Bern): Kursgeld CHF 200.--, Mat. CHF 5.--, Rückerstattung Kursgeld möglich


Modelling in der Unterstützten Kommunikation

Vorbild sein im Einsatz von Piktogrammen, Gebärden und mit dem Talker

Rahel Wälti; Mi, 9.1.2019, 17.00-20.30


LRS und technische Hilfsmittel

Einsatz von technischen Hilfsmitteln im Unterricht

Margrith Schilter, Rahel Wältig; Do, 17.1./14.3.2019, 17.00-20.30


Welche Wörter sind wichtig?

Mit Kernwortschatz kommunizieren, Sätze bauen, erzählen, schreiben und Deutsch lernen

Ana Catharina Holenstein-Wyrsch
Mi, 23.1./30.1.2019, 14.00-17.30

Kleine Wörter – grosse Geschichten

Erzählfähigkeit anbahnen und verbessern mit Kernwortschatz

Ana Catharina Holenstein-Wyrsch; Mi, 6.3./13.3.2019, 14.00-17.30


Myofunktionelle Therapie leicht und konkret

Viel Praxis, etwas Theorie plus Themenkreis „orale Habits“

Sibylle Wyss-Oeri;  Fr, 26.10.2018, 14.00-17.30 / Sa, 27.10., 09.00-17.00/24.11.2018, 13.00-16.30


Unaufmerksame Kinder in der Logopädie/Sprachtherapie

Wie führt man unaufmerksame Kinder zu einer besseren Arbeitshaltung und Selbststeuerung?

Claudia Ochsenkühn, Elin Schmidt; Fr, 26.4.2019, 09.00-17.00
Kosten Volksschule (Kt. Bern): Kursgeld CHF 200.--, Mat. CHF 5.--, Rückerstattung Kursgeld möglich

Plattform für Hol-Angebote (H-Kurse)

Hier kannst du Teilnehmerinnen und Teilnehmer für deinen H-Kurs, für ein Beratungsangebot oder eine Kursleitung suchen.
Die Plattform dient der Vernetzung von Logopädinnen und Logopäden, zu beruflichem Austausch und Weiterbildung.

Vorgehen

1. Formular Hol-Angebot ausfüllen
Wenn du einen Kurs ausschreiben willst, selber einen Kurs geben möchtest oder eine Gruppe noch Teilnehmende sucht, dann fülle als Kontaktperson untenstehendes Formular aus und schicke es zur Ausschreibung auf dieser Website an die FOBIKO-Adresse: fobiko[at]logopaedie-bern.ch
Gerne steht dir die FOBIKO auch bei Fragen zur Seite.

2. Ausschreibung auf logopaedie-bern.ch
Der Kurs wird unter aktuelle H-Angebote ausgeschrieben.
Die Mindestanzahl für H-Kurse beträgt 12 Personen.
Die Mindestanzahl für Beratungsangebote beträgt 7 Personen.
Interessierte melden sich direkt bei der Kontaktperson an.

3. Anmeldung beim IWM
Wenn der H-Kurs oder das Beratungsangebot genügend Anmeldungen hat, informiert die Kontaktperson die FOBIKO und meldet anschliessend den Kurs beim IWM mit dem IWM-Formular an.
Das IWM macht nun eine Offerte bezüglich Kostenübernahme. Sollte das IWM die Finanzierung des Kurses ablehnen, entscheidet die Kontaktperson in Absprache mit der Kursleitung über die Durchführung. In diesem Fall können angestellte Logopädinnen und Logopäden nach Abschluss des Kurses ein Gesuch um Rückerstattung der Weiterbildungskosten an die Erziehungsdirektion stellen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden durch die Kontaktperson über Durchführung und Kursdetails frühzeitig informiert.

Aktuelle H-Angebote: Fachberatung und Supervision

Praxisberatung und -begleitung für Logopädinnen
H-Kurs oder Supervision

Kursleitung
Susann Bones, Logopädin, Transaktionsanalytikerin CTA

Thema, Ausgangslage, Situationsbeschreibung
Eine Gruppe von Logopädinnen mit verschiedenen Arbeitsorten trifft sich regelmässig zum Austausch.

Ziele
Erweiterung der eigenen Kompetenzen, berufliche und persönliche Weiterentwicklung, Qualitätssicherung, der beruflichen Überforderung entgegenwirken.

Inhalte
Einzelsupervision in der Gruppe, Fallbesprechung, Intervision, Austausch und Präsentation neuer Therapieansätze, angeleitete Reflexion.

Termine
Für den H-Kurs stehen 9 Stunden zur Verfügung, welche nach Absprache auf 3 oder 4 Termine über ein Semester oder über ein ganzes Schuljahr verteilt werden können.

Durchführungsort
nach Absprache mit der Gruppe

min. Teilnehmerzahl
H-Kurs: 12 Personen, Supervision: 7 Personen

max. Teilnehmerzahl
12 Personen freie Plätze

Anmeldung an
Susann Bones
Lombachweg 7, 3006 Bern
susann.bon[at]gmail.com
031 534 41 13

Fachberatung und Supervision
H-Kurs

Kursleitung
Suzanne Walpen
Supervisorin BSO / dipl. Logopädin

Thema, Ausgangslage, Situationsbeschreibung
Ein Blick von Aussen bringt Klarsicht. Professionell denken und Handeln heisst auch, von Zeit zu Zeit das eigene therapeutische Tun zu reflektieren. Die Supervision, einzeln oder in der Gruppe hilft, gute und wirkungsvolle Arbeit noch besser zu machen.

Termine
In gegenseitiger Absprache können Termine vereinbart und auf Wunsch fortlaufend (bspw. 2 – 3x pro Jahr) geplant werden.

Durchführungsort
Pionierstrasse 10, 8400 Winterthur oder nach Absprache mit den Teilnehmenden   

Zielpublikum
LogopädInnen, FrüherzieherInnen, HeilpädagogInnen    
max. Teilnehmerzahl 8
freie Plätze 8

Anmeldung an
Susanne Walpen
walpen[at]kinder.ch

Auftragsklärung in der Logopädie
H-Kurs

Kursleitung
Edith Kohli
Logopädische Praxis Dialogo
Schwarzenburgstrasse 135
3097 Liebefeld
kohli[at]dialogo.ch
031/972 72 50, 078/674 28 04

Thema, Ausgangslage, Situationsbeschreibung
Erarbeiten systemischer Grundhaltungen, Annäherung an das Thema Auftragsklärung in der Logopädie, Kennenlernen eines Leitfadens für die Auftragsklärung in der Logopädie.

Ziele
Durch fachliche Inputs und praktische Übungen verstehen, was Auftragsklärung bedeutet, welchen Mehrwert wir in der Logopädie durch Auftragsklärung gewinnen können und wie sich unsere Rolle als Logopädin dadurch verändern kann. Ein konkretes Werkzeug zur Auftragsklärung in der Logopädie anwenden können. 

Termin
Samstag, 23. März 2019

Durchführungsort
Siedlung Baumgarten, Bern

Zielpublikum
LogopädInnen

Anmeldung an
Kontaktperson s.o. mit Postadresse (privat und Arbeitsort) und Emailadresse

Anmeldeschluss
-

Bemerkung
Der Kurs kostet Fr. 200.-

Fasziale Körperarbeit für LogopädInnen
H-Kurs

Kontaktperson
Schaller Isabelle
Phoniatrie Inselspital
Freiburgstrasse 8, 3010 Bern
isabelle.schaller[at]insel.ch
031/632 33 49 (Sekretariat)

Kursleitung
Dieter Lütz, Heilpraktiker, Osteopath, Stress- und Traumatherapeut

Thema, Ausgangslage, Situationsbeschreibung
Das faszinierende Thema „Faszien“ ist heute in aller Munde. Nachdem das Bindegewebe (Faszien) in der Medizin lange Zeit wenig beachtet wurde, beschäftigen sich mittlerweile viele Therapie- und Präventionsrichtungen wie auch die wissenschaftliche Medizin mit den Faszien, und das zu Recht. Gerade auch im logopädischen Bereich ist es entscheidend, die Faszien der Kopf-, Hals-, Schulter- und Brustkorbregion mit in die Behandlung zu integrieren. Das Ziel dieses 2-tägigen Seminars ist, das Bindegewebe aus anatomisch-physiologischer Sicht sowie Behandlungsmethoden aus der faszialen Osteopathie, die einfach in die logopädische Behandlung mit eingebaut werden können kennenzulernen.

Ziele
Behandlungsmethoden für:

  • die oberen „osteopathischen Diaphragmen“ Occiput-Atlas-Axis-Region (OAA), obere Thoraxapertur und Zwerchfell
  • Halsfaszien, Hyoid, hyoidale Faszien, Mundboden sowie Kau- und Kieferfaszien
  • die „Zentralsehne“ (eine fasziale Verbindung zwischen der Schädelbasis und den Oberbauchorganen über die Pharyngealmuskulatur)
  • die oberflächliche Rücken- und Frontallinie nach dem Konzept von T. Myers (Anatomy Trains) 

Termine
Sa/So, 20./21.10.2018, 09:00 Uhr - 17:15 Uhr

Durchführungsort
Berner Fachhochschule, Murtenstr.10, 3010 Bern Skill-Raum 421 

Zielpublikum
LogopädInnen

Anmeldung an
Kontaktperson s.o. mit Postadresse (privat und Arbeitsort) und Emailadresse

Anmeldeschluss
30.08.2018 

Bemerkung
Kurskosten: Fr. 560.- 

Praxisbegleitgruppe für LogopädInnen und Logopäden Schüler und Schülerinnen mit Autismus-Spektrum-Störungen in der Logopädie an einer Regelschule
H-Kurs

Kontaktperson
Susanne Enggist
dipl. Logopädin EDK
Beraterin HFP2, Institut für Heilpädagogik
PHBern
susanne.enggist[at]phbern.ch

Kursleitung
Susanne Enggist

Thema, Ausgangslage, Situationsbeschreibung
In der Praxisbegleitgruppe soll ein geführter Austausch stattfinden zwischen Logopädinnen/Logopäden, welche Kinder und Jugendliche mit ASS logopädisch betreuen. Es werden konkrete Fragestellungen aus der Praxis der Teilnehmenden aufgegriffen und Möglichkeiten der wirksamen Unterstützung solcher Schülerinnen und Schüler diskutiert.

Form und Inhalte, Ziele

  • konkrete Fallbesprechungen (u.a. Intervisionen)
  •  Austausch zu Bewährtem aus der Praxis der Teilnehmenden
  • Hinweise zu Literatur, Materialien u.a.m.
  • Fragen rund um logopädische Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ASS klären
  • auf Wunsch der Teilnehmenden auch fachliche Inputs von meiner Seite

Termine
Mittwoch, 21. November 2018, 14.15 - 16.15 Uhr (Startveranstaltung)
Mittwoch, 6. März 2019, 14.15 - 16.15 Uhr
Mittwoch, 15. Mai 2019, 14.15 - 16.15 Uhr

Durchführungsort
PH Bern, Fabrikstrasse 8 
(Startveranstaltung, ein anderer Ort wäre auf Wunsch der Teilnehmenden auch möglich.)

Zielpublikum
Das Angebot richtet sich an Logopädinnen und Logopäden, die an einer Regelschule tätig sind oder Freipraktizierende, die einen Regelschüler/ eine Regelschülerin mit ASS betreuen.

Anmeldung an
Direkt an Susanne Enggist, gerne per Mail

Anmeldeschluss
-

Bemerkung

Ausserkantonale Kursangebote

Zentrum für kleine Kinder

Ein reiches Kursprogramm findest du am Zentrum für kleine Kinder.

HfH

Die Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HfH bietet verschiedene logopädiespezifische Kurse an.

SAL

Unter den Weiterbildungsangeboten der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Logopädie SAL findest du ein vielfältiges Kursangebot.

FHNW

An der Fachhochschule Nordwestschweiz findest du verschiedene Kurse zum Fachgebiet der Logopädie.

CAS-Zertifikatslehrgänge

Zentrum für kleine Kinder

SAL

Unter den Weiterbildungsangeboten der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Logopädie SAL findest du verschiedene CAS-Zertifikatslehrgänge.

FHNW

Die Fachhochschule Nordwestschweiz bietet den CAS-Zertifikatslehrgang «Kindersprache».

Master in Logopädie

Die Universität Fribourg bietet als einzige Schweizer Ausbildungsstätte einen Master in Sonderpädagogik mit der Option Logopädie an. 

Ausleihe von Tests und Zeitschriften

In der Bibliothek vonRoll gibt es diverses Material, das für Logopädinnen und Logopäden interessant ist, von Fachbüchern über Spiele bis zu Diagnostikmaterial.

Geschützte Tests, die über die Testzentrale zu kaufen sind, dürfen nicht in der Bibliothek stehen. Das Institut für Heilpädagogik der PHBern verfügt deshalb über eine eigene Testsammlung, die auch logopädische Tests enthält. Diese dürfen von Mitgliedern von Logopädie Bern ausgeliehen werden.

Ausleihe von logopädischem Diagnostikmaterial

1.  Überprüfe im IDS-Katalog, ob der  gewünschte Test in der Bibliothek vonRoll in der öffentlichen Ausleihe steht.

2.  Wenn nicht, kann Cornelia Frigerio (cornelia.frigerio[at]phbern.ch) angefragt werden, ob der Test verfügbar ist. Der Anfrage muss eine Kopie oder ein Scan des Mitgliederausweises von Logopädie Bern beigelegt werden sowie die Angaben zum gewünschten Zeitraum der Ausleihe.

3. Falls der Test verfügbar ist, bekommst du ein Ausleihformular und alle weiteren Informationen. Weitere Absprachen erfolgen dann mit dem für die Ausleihe zuständigen Assistenten.

4. Der Test kann mit dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Formular gemäss Absprache mit dem Assistenten im Institut für Heilpädagogik, Fabrikstrasse 8, 3012 Bern, 2. Stock abgeholt und wieder zurückgegeben werden.

Ausleihe von Zeitschriften

In der Bibliothek vonRoll ist auch eine grosse Auswahl an aktuellen Zeitschriften zu finden.
Zur Zeit sind dort folgende Zeitschriften mit den aktuellen Ausgaben vorhanden:

•  Forum Logopädie
•  Praxis Sprache (früher Die Sprachheilarbeit)
•  SAL-Bulletin
•  Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik
•  Logos (L.O.G.O.S. interdisziplinär)

Alle Zeitschriften der Bibliothek sind im Verbundkatalog der Universitäten Basel und Bern verzeichnet.