Berufsausübung

Qualitätssicherung

Logopädie Bern strebt an, dass jedes erwerbstätige Mitglied eine Supervision oder einen Qualitätszirkel besucht.

Als Arbeitsinstrument zur Qualitätssicherung stellt Logopädie Bern den Qualitätsordner (vgl. linke Spalte) zur Verfügung, der auf der Grundlage der Qualitätsrichtlinien des DLV ausgearbeitet wurde.

Supervision

Die Supervision ist eine Form der Beratung, die einzeln oder in der Gruppe stattfinden kann. Supervisionen werden durch einen externen, qualifizierten Supervisor geführt und bieten Unterstützung bei der Bewältigung beruflicher Aufgaben und der Reflexion des beruflichen Handelns. Durch die Supervision kann eine Weiterentwicklung der fachlichen Kompetenzen stattfinden und die Qualität des beruflichen Handelns gewährleistet werden.
Bist du interessiert an einer Supervision? Dann kannst du dich unter den H-Angeboten für Fachberatung und Supervision anmelden oder dich bei Fragen rund um die Supervision oder bestehende / neue Gruppen an Suzanne Walpen oder Susann Bones wenden.

Suzanne Walpen
Mail: info@fsv-walpen.ch

Susann Bones
Mail: susann.bon@gmail.com
Tel.: 031 534 41 13

Qualtiätszirkel

Ein Qualitätszirkel ist eine Arbeitsgruppe, in der sich Logopädinnen und Logopäden in der Kleingruppe einem selbstgewählten Thema oder einer Problemstellung ihres beruflichen Alltags widmen. Diese/s wird analysiert und erörtert und Lösungs- oder Verbesserungsvorschläge werden erarbeitet. Mehr Informationen zum Qualitätszirkel findest du hier.

Öffentlichkeitsarbeit

Flyer "Muttersprache = Sprache des Herzens" und "Logopädie bei Kindern"

Der Flyer "Muttersprache = Sprache des Herzens" zum Thema fremdsprachige Kinder kann bei der Geschäftsstelle bestellt oder hier heruntergeladen werden.

Sprachen: deutsch, kroatisch, französisch, serbisch, italienisch, türkisch,
portugiesisch, tamilisch, spanisch, englisch, albanisch

Set à 11 Flyer (alle Sprachen enthalten)    CHF 8.50 pro Set
Pack à 10 Flyer (einsprachig)                     CHF 8. -  pro Pack


Der Flyer "Logopädie bei Kindern" erklärt Stationen des Spracherwerbes, die logopädische Abklärung und Therapie.
Er kann bei der Geschäftsstelle für CHF -.50 pro Stück bestellt werden.

Ratgeber Logopädie

Der Ratgeber der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Logopädie (SAL)  liefert eine Übersicht an Informationen zur Logopädie, zum Spracherwerb und zu verschiedenen Sprachstörungen.

weiteres Informationsmaterial

Der DLV führt einen Shop mit vielfältigem Informationsmaterial.

Praxis

Info- und Merkblätter

Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF)

Abklärungsstellen und Musterberichte

Controlling​

Logopädie Bern hat von der Projektgruppe Qualität ein Controlling für freipraktizierende Logopädinnen und Logopäden erarbeiten lassen.

Nach erfolgter Kontrolle durch eine externe Kontrollstelle werden zusammen mit dieser jährlich Inhalt und Umfang der erforderlichen Mindeststandards laufend überarbeitet und aktualisiert. Das Controlling wird jährlich durchgeführt, die Unterlagen müssen jeweils bis Ende Januar eingereicht werden. Mittels aktueller Checkliste, welche jeweils im Dezember erscheint, sind die verlangten Dokumentationen (Mindeststandards) abrufbar. Insbesondere werden ein Nachweis erbrachter Fortbildungsstunden sowie eine Statistik über die erbrachten Dienstleistungen der Logopädin / des Logopäden verlangt. Erfüllt die Logopädin / der Logopäde das Controlling, erhält sie ein Zertifikat sowie einen Stern auf der Praxiskarte und einen Eintrag in der Mitgliederliste von Logopädie Bern, welche sie auszeichnen als „Fachperson mit Qualitätsbescheinigung“.

IG Freipraktizierende

In der Interessengemeinschaft Freipraktizierende (IGfL) können sich freiberufliche Logopädinnen und Logopäden, die in Praxen tätig sind, austauschen und vernetzen. Anliegen, welche die Zusammenarbeit mit der Gesundheits- und Fürsorgedirektion GEF betreffen, werden hier formuliert und vom Verbindungsglied in den Vorstand getragen.
Treffen: zweimal im Jahr
Kontaktperson für Interessierte: Chantal Rittiner (chantal.rittiner[at]hotmail.com)
Verbindungsglied zum Vorstand: vakant
Sitzungsleitung / Traktandensammlung / Kurzprotokoll: nach Absprache

Schule

Berufsauftrag

Hier findest du die wichtigsten Dokumente, Empfehlungen und Positionen von Logopädie Bern zum Tätigkeitsfeld Schule.

•  Situationsanalyse zur Logopädie an den Schulen im Kanton Bern
•  Logopädischer Auftrag im Berufsfeld Schule

Erziehungsdirektion (ERZ)

Die Logopädie im Schulbereich ist Teil der Integration und besonderen Massnahmen in der Volksschule des Kantons Bern (IBEM). Die Steuerung und Finanzierung läuft über die Erziehungsdirektion. Wichtige gesetzliche Grundlagen sind in der Verordnung über die besonderen Massnahmen in der Volksschule (BMV) und im Leitfaden IBEM geregelt und beschrieben. Das Lehreranstellungsgesetz (LAG) und die Lehreranstellungsverordnung (LAV) regeln die Bedingungen der Anstellung.

•  Arbeitszeiterfassung der ERZ für Lehrpersonen Spezialunterricht
•  Rückerstattungsformular Weiterbildung

Abklärung und Zuweisung

Die Zuweisung zum Spezialunterricht ist durch ein 4-Stufenmodell geregelt. Die Erziehungsdirektion des Kantons Bern hat hierfür eine Umsetzungshilfe verfasst.

SpU-A: Spezialunterricht bei Auffälligkeiten
Die Schulleitung bzw. die Leitung Spezialunterricht (die Zuständigkeit muss innerhalb der Schulorganisationseinheit geklärt sein) kann die Zuweisung zum SpU-A ohne Antrag der Erziehungsberatung (EB) oder des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes (KJPD) während längstens vier Semestern verfügen, wenn sie in Absprache mit der Klassenlehrperson und der Lehrperson für Spezialunterricht (LfS) die Auffälligkeit so beurteilt, dass deren Behandlung maximal drei bis vier Semester dauern wird.

SpU-S: Spezialunterricht bei Entwicklungsstörungen
Die Schulleitung kann die Zuweisung zum SpU-S auf Antrag der EB, KJP oder weiterer Abklärungs- und Fachstellen verfügen.
SpU-S ist dann angezeigt, wenn die Lehrperson für Spezialunterricht (LfS) zusammen mit der Klassenlehrperson aufgrund ihrer Erfahrung und Fachkompetenz zum Schluss kommen, dass möglicherweise eine Störung mit komplexer Problematik vorliegt, die einer Beurteilung und Beratung durch die Erziehungsberatung oder den Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst (EB/KJPD) bedürfen oder einer über vier Semester hinaus gehende Förderung durch Spezialunterricht bedarf.
Das Vorgehen bei Neuanmeldungen für SpU-A nach einer Pause und auch bei Verlängerungsanträgen wird von den einzelnen Schulen unterschiedlich gehandhabt.

Die Logopädin/der Logopäde verfasst für die Zuweisung eine fachspezifische Beurteilung oder einen logopädischen Bericht. Musterberichte und eine Testauswahl findest du hier:

•  Testauswahl
•  Musterbericht 4-7 J.
•  Musterbericht 7-12 J.
•  Musterbericht 12-20 J.

Beurteilung und Anpassung der Rahmenbedingungen

In der DVBS sind die Beurteilung- und Schullaufbahnentscheide in der Volksschule geregelt. Von diesen Vorschriften kann in begründeten Fällen abgewichen werden und die Rahmenbedingungen dürfen angepasst werden (Nachteilsausgleich). Die wichtigsten Informationen dazu findest du hier:
•  Merkblatt zur DVBS
•  FAQ zum Merkblatt zur DVBS
•  Antrag für angepasste Rahmenbedingungen an die Schulleitung

Info- und Merkblätter

IG Schule

Die Interessengemeinschaft Schule ist ein Gefäss für alle Logopädinnen und Logopäden, die im Regel- oder Sonderschulbereich tätig sind. An den Sitzungen treffen sich Logopädinnen und Logopäden aus allen Regionen des Kantons Bern, um sich auszutauschen, zu vernetzen und sich über aktuelle Themen und das berufspolitische Geschehen zu informieren.
In der IG Schule werden die Interessen, Bedürfnisse oder Probleme der Schullogopädinnen und Sonderschullogopäden wahrgenommen und besprochen, und es werden Lösungsansätze angedacht. Die IG Schule ist zudem ein wichtiges Bindeglied zum Vorstand von Logopädie Bern. Die Themen werden im Vorstand aufgenommen und bei Bedarf durch die PG Schule aufgearbeitet.
Die Treffen finden einmal jährlich ab einer Teilnehmerzahl von 8 Personen statt.
Nächstes Treffen: Donnerstag, 16. Mai 2019 18.30 Uhr – 20.30 Uhr, Sitzungsräumlichkeiten Bildung Bern, Monbijoustrasse 36
Bitte Anmeldeprozedere beachten: Es werden nur jene Personen per Mail eingeladen, welche sich für die nächste Sitzung angemeldet haben. Wer nicht teilnehmen kann, organisieren eine Vertretung aus der EB-Region und melden diese Saraï Jaun (sarai.jaun[at]gmx.ch).
Einladungen, Traktanden, Protokoll im Turnus: Saraï Jaun
Sitzungsleitung, Traktanden: Patrizia Renggli und Simone Mathys

Links

Sonderpädagogik

Klinik / Logopädie mit Erwachsenen

Qualitätsordner

Qualitätsordner

Die Projektgruppe Qualität hat auf der Grundlage der Qualitätsrichtlinien Logopädie mit dem Qualitätsordner ein Arbeitsinstrument zusammengestellt, das Konkretisierungen, Formulare und Arbeitspapiere zu jeder der 20 Richtlinien enthält. Diese bilden zudem die Grundlage für das jährliche Controlling der Freipraktizierenden.

Der Zugang zum Download des Qualitätsordners kann bei der Geschäftsstelle von Logopädie Bern für Fr. 80.- gekauft werden.

Zugriffsberechtigte loggen sich bitte hier ein, um den Qualitätsordner einsehen zu können.